top of page

26. Aug 23 I Flanieren bei der Chor- und Orgelmeile



Neuer Look des Programmheftes. Grafik: Melanie Falk

Sommerzeit ist Kirchenmusik-Zeit! Auch in diesem Jahr gibt es zum Museumsuferfest die beliebten Chor- und Orgelmeilen in den evangelischen und katholischen Innenstadtkirchen. Von Kirche zu Kirche spazieren, Musik hören und den festlichen Trubel der Stadt genießen können Besucherinnen und Besucher bei der Orgelmeile am Samstag, 26. August, ab 16 Uhr, und bei der Chormeile am Sonntag, 27. August, ab 18 Uhr.

Nacheinander ist in jeder der Kirchen zur vollen Stunde ein dreißigminütiges Orgel- bzw. Chorkonzert zu hören. Die Besucher haben danach eine halbe Stunde Zeit, zur nächsten Kirche zu gehen. So ergibt sich eine musikalische „Meile“ - ein Rundgang durch die Stadt mit Orgel- und Chormusik vom feinsten. Das komplette Programm gibt es im dazugehörigen Programmheft, das unten als PDF heruntergeladen werden kann.


Stadtdekane sind Schirmherren


Die Chor- und Orgelmeilen sind schon seit Ende der 90er Jahre fester Bestandteil des Museumsuferfestes. Nach 2019 mussten sie pandemiebedingt aussetzen und konnten 2022 erstmals wieder stattfinden. Organisiert wird das ökumenisch aufgestellte Musikprogramm von Peter Reulein, Kirchenmusiker der katholischen Liebfrauenkirche und Bezirkskantor für Frankfurt, der die die Chor- und Orgelmeilen gemeinsam mit dem evangelischen Propsteikantors Stefan Küchler koordiniert. Wie schon in den Jahren vor Corona werden die Meilen von Dore Struckmeier-Schubert moderiert. Die Schirmherrschaft der Chor- und Orgelmeile 2023 übernehmen der katholische Stadtdekan Johannes zu Eltz und der evangelische Stadtdekan Holger Kamlah.

Mit dabei sind 2023 die Kirchen St. Leonhard, Dreikönigskirche, Heiliggeistkirche, Liebfrauenkirche, St. Katharinen und der Bartholomäusdom. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Die Meile ist als zusammenhängendes Erlebnis gedacht, doch natürlich können die Konzerte auch einzeln besucht werden. Der Weg zwischen den teilnehmenden Kirchen ist barrierefrei. Weitere Details zum Programm der einzelnen Stationen sowie zu den Mitwirkenden gibt es hier.

Comentarios


bottom of page