9. Nov 21 | Im Gehen erinnern!


Gaffer, Claquere und Erschrockene sammelten sich vor der brennenden Synagoge am Börneplatz Foto: Institut für Stadtgeschichte

„Im Gehen erinnern!“, so das Motto der Gedenkveranstaltung mit der die Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit Frankfurt, die Evangelische Kirche in Frankfurt und Offenbach, die Katholische Stadtkirche und die Jüdische Gemeinde Frankfurt der Ermordeten der Pogromnacht vom 9. November 1938 gedachten. In diesem Jahr hatte die Veranstaltung einen besonderen Schwerpunkt: Jugendliche erzählten von Gleichaltrigen aus der Zeit des Nationalsozialismus. Etwa 100 – zumeist junge – Leute versammelten sich an diesem Nachmittag mit den Vertreter:innen der Religionsgemeinschaften an der Gedenkstätte auf dem Areal der EZB im Ostend. Von der dortigen ehemaligen Großmarkthalle gingen zahlreiche der Deportationen aus Frankfurt aus.